EnOB-Datenbank Demonstrationsgebäude

Die EnOB-Datenbank für Demonstrationsgebäude wurde im Rahmen der EnOB-Begleitforschung entwickelt. Sie ermöglicht die vernetzte Verwaltung umfassender Informationen über Demonstrationsgebäude in Form von Text, Bild und Zahlen durch ein Webinterface. Alle Projektdaten, insbesondere die Energiekennwerte, können so konsequent und nachhaltig erfasst, ausgewertet und zur Verfügung gestellt werden. Aufbauend auf dem Datenpool können vorkonfektionierte Grafiken und Auswertungen nach kriteriengesteuerter Auswahl von Projekten automatisiert erstellt werden. Für die Öffentlichkeit ist nur ein Teilbereich dieser umfangreichen Information sichtbar, da auch projektinterne Information archiviert wird.

Ein Kernstück der Datenbank ist die zentrale Erfassung der Projektdaten der einzelnen Demonstrationsprojekte. Daten werden direkt über das Webinterface eingegeben oder über die Export-Import-Funktion mittels definierter Dateiformate eingelesen. Die Vollständigkeit der Informationen kann über eine „Füllstandsanzeige“ projektweise nachvollzogen werden. Statistikfunktionen und das Laufzeiten-Diagramm liefern eine Gesamtübersicht über alle Projekte. Dabei besteht in allen Modulen die Möglichkeit, über Filter eine kriteriengesteuerte Auswahl zu betrachten. Aus den erfassten Daten und den Berechnungsmodulen können Auswertungen für einzelne Projekte und über alle Projekte generiert werden. Diese werden in der Datenbank in Form von mehreren auswählbaren Grafik-Auswertungen dargestellt und als Exportdatei bereitgestellt.

Nutzung

Die Projektinformationen und Energiekennwerte evaluierter EnOB-Demonstrationsvorhaben sind für die Fachöffentlichkeit frei zugänglich. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit über den Menüpunkt „Grafiken“ projektübergreifende Auswertungsgrafiken zu erstellen und diese zu exportieren. Für Projektakteure und auf Anfrage kann ein Datenbankzugang mit erweiterter Berechtigung eingerichtet werden.

Status

Die grundlegenden Funktionen der Gebäudedatenbank stehen über das Webinterface zur Verfügung. Die Applikation befindet sich derzeit in der Test- und Optimierungsphase.

Rückmeldung

Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge schicken Sie bitte mit dem Betreff „EnOB-Gebäudedatenbank“ an redaktion@enob.info.

Das EnOB Begleitforschungsteam
Bergische Universität Wuppertal Prof. Karsten Voss, Prof. Guido Spars
KIT Prof. Andreas Wagner, Prof. Thomas Lützkendorf
Universität Kassel Prof. Anton Maas
Fraunhofer ISE Sebastian Herkel